Alle Größen 1 Preis ❤️ bis Größe 56!

Schlafanzüge

105
Sortierung
Weiter

Je besser Sie schlafen, desto erholter starten Sie morgens in den neuen Tag. Damit Sie gut schlafen, sollten Sie im Bett weder schwitzen noch frieren. Dabei spielt neben der Bettwäsche auch Ihre Bekleidung eine entscheidende Rolle. Erfahren Sie, aus welchen Materialien und in welchen Längen es Schlafanzüge gibt und finden Sie heraus, welcher Schlafanzug-Typ Sie sind.

Schlafanzüge: kurz oder lang?

Schlafanzüge für Damen gibt es in unterschiedlichen Längen, die allen Bedürfnissen gerecht werden. Bei der Wahl Ihres Schlafanzugs sollten Sie vor allem zwischen kurzen und langen Schlafanzügen unterscheiden, je nachdem, ob Sie ihn für wärmeres oder kühleres Wetter brauchen.

  • Lange Schlafanzüge bedecken in der Regel vollständig Arme und Beine, es gibt sie allerdings auch in Capri- oder ¾-Länge. Sie eignen sich besonders für die kühleren Monate im späten Herbst und Winter. Häufig sind die Sets großflächig gemustert und, passend zur Jahreszeit, eher in gedeckten Farben gehalten

  • Kurze Schlafanzüge haben Oberteile in T-Shirt-Länge oder sind ärmellos, während Unterteile in Bermuda-Länge oder als Shorts daherkommen. Da kurze Schlafanzüge im späten Frühjahr, Sommer oder Spätsommer getragen werden, sind sie oft bunt oder in Pastellfarben eingefärbt. Blumen und Blockstreifen bilden beliebte Muster und sorgen bei Ihnen für eine fröhliche Stimmung beim Zubettgehen und Aufwachen

Materialien bei Schlafanzügen

Setzen Sie beim Material für Schlafanzüge am besten auf natürliche Fasern – schließlich wollen Sie auch nachts besonders sanft zu Ihrer Haut sein:

  • Viele lange Schlafanzüge werden aus Baumwolle gefertigt, sodass Ihre Haut in langen Winternächten trotz dicker Bettwäsche und Heizungsluft aufatmen kann. Jedoch ist auch eine leichte Kunstfaser beliebt, die wärmedurchlässig ist und beispielsweise eine dickere Bettwäsche optimal ergänzt. Falls Sie nachts schnell frieren und es im Winter besonders kuschelig mögen, empfehlen wir Ihnen einen Schlafanzug aus Flanell

  • Auch kurze Schlafanzüge bestehen gern aus Baumwolle in T-Shirt-Qualität. Diese absorbiert im Sommer Schweiß und erlaubt eine durchgängige Luftzirkulation. So können Sie auch in heißen Nächten gut und bequem schlafen

Unterschiedliche Schnitte

Auch bei Schlafanzügen für Damen haben Sie dank der großen Auswahl die Möglichkeit, einen vorteilhaften Schnitt zu wählen. Welche Formen zu welchen Figurtypen passen, haben wir in unserem Figurberater für Sie zusammengefasst. Welche Schnitte es speziell bei Schlafanzügen gibt, stellen wir Ihnen hier vor.

Sehr viele Schlafanzüge werden in einem geraden Schnitt angefertigt. Sie sind neutral und stehen daher jedem Figurtyp. Durch ihre lockere Passform umspielen sie besonders schön die Kurven von Typ X. Gehören Sie zu diesem Typ, profitieren Sie hierbei von einem insgesamt etwas schmaleren Schnitt bei Ober- und Unterteil, auffälligen Farben und schönen Mustern.

Auch Typ O ist ein Kandidat für gerade geschnittene Schlafanzüge. Im Falle eines kurzen Schlafanzuges können Sie beim Unterteil eng geschnittene Modelle oder Shorts wählen, die Ihre schlanken Beine betonen. Ein streckendes Muster wie Längsstreifen in neutralen Farben macht optisch außerdem schlanker.

Sie sind Typ V? Greifen Sie am besten zu Schlafanzügen mit Gummizug. Diese helfen Ihnen, Ihre Hüfte zu betonen und so Ihre Proportionen auszugleichen. Ein weiterer Vorteil ist hier, dass durch den Gummizug das Oberteil nachts nicht hochrutschen kann und Sie dadurch nicht gestört werden. So können Sie in Ruhe einschlafen. Wählen Sie alternativ ein einfarbiges Oberteil mit gemusterter Hose, um denselben ausgleichenden Effekt zu erzielen. Für Sie passen vor allem weiter geschnittene Hosen.

Abgesetzte Paspeln, Knopfleisten und Reverskragen sind schöne Details, die einen Schlafanzug zu etwas Besonderem machen. Vor allem sollten Sie sich hier als Typ A austoben und weitere Details wie Taschen, Applikationen oder Biesen in Erwägung ziehen, um den schmalen Oberkörper zu betonen. Allerdings ist es dann bei so viel Bewegung im Oberteil am besten, wenn Sie auf eine neutrale, etwas locker sitzende Hose als Ausgleich setzen.

Eine weitere Besonderheit einiger Schlafanzüge ist ebenfalls von Vorteil für alle Figurtypen: Enge Bündchen. Sie bestehen oft aus dem gleichen Material wie der Schlafanzug selbst, können aber farblich abgesetzt sein. Sie verhindern nachts ein Hochrutschen von Ärmeln und Hosenbeinen, sodass zusätzliche Wärme gespeichert wird und Sie nicht frieren.

Wie häufig sollten Sie Ihren Schlafanzug waschen?

Auch bei kühleren Temperaturen können Sie nachts ins Schwitzen kommen, vielleicht sogar ohne es zu merken. Daher sollten Sie Ihren Schlafanzug alle zwei bis vier Tage wechseln und in die Wäsche geben. Wenn Sie nachts stark schwitzen, sollten Sie Ihren Schlafanzug sogar alle ein bis zwei Tage waschen. Unabhängig davon, wie häufig Sie Ihren Schlafanzug wechseln, sollten Sie ihn tagsüber luftig aufbewahren – zum Beispiel aufgehängt an einem Bügel.

Schlafanzüge für Damen im Überblick

  • Kurze Schlafanzüge eignen sich für warme Sommernächte und bestehen meist aus T-Shirt-Stoff, in dem Sie nicht so leicht ins Schwitzen kommen. Für kühlere Temperaturen empfehlen wir Ihnen ein langes Modell. Expertentipp: Ärmel und Beine mit engen Bündchen rutschen nicht hoch

  • Auch bei einem Schlafanzug in großen Größen bietet sich eine große Auswahl an Schnitten, Farben und Mustern. Finden Sie heraus, welches Modell gut zu Ihrem Figurtyp passt und setzen Sie auf einen Schlafanzug, in dem Sie sich rundum wohlfühlen

  • Wechseln Sie Ihren Schlafanzug alle zwei bis vier Tage; falls Sie nachts stark schwitzen, sollten Sie Ihren Schlafanzug nicht länger als zwei aufeinander folgende Nächte tragen und dann waschen

Newsletter
  • Tolle Sparangebote
  • Exklusive Gutscheine
  • GRATIS Versand sichern
Hinweis zum Datenschutz
Unser Newsletter
Gleich anmelden und 5,95 € Versandkosten sparen!
Hinweis zum Datenschutz
Newsletter Banner Image