Alle Größen 1 Preis ❤️ bis Größe 56!

Spitzenshirts

160
Sortierung
Weiter

Je nachdem, wie Sie Ihre Jeansweste kombinieren, kann sie schick, lässig oder sogar leicht rockig wirken. Diese Vielseitigkeit ist der Grund für ihre große Beliebtheit. Besonders im Sommer ist das Trendstück sehr angesagt und wird zu geblümten Sommerröcken, luftigen Einteilern oder coolen Shorts kombiniert. Auch in der Herrenmode spielt die Denim-Weste eine wichtige Rolle und wird gerne zu Flanellhemden oder sportlichen Shirts eingesetzt. Ob kurz oder lang, mit oder ohne Taschen, figurbetont oder leger – die klassische Jeansweste für Damen und Herren sieht zu allen Jahreszeiten gut aus.

In diesen Varianten gibt es die Jeansweste

Die Jeansweste gilt als „kleine Schwester“ der Jeansjacke, dementsprechend vielfältig ist das Angebot. Die Weste aus robustem Denim kann viele Taschen haben, was sie sehr praktisch macht. Sie kann durchgeknöpft sein oder einen Reißverschluss haben. Zusätzlich gibt es die Westen in unterschiedlichen Waschungen. Sie lassensich zur langen Bluse ebenso tragen wie zu einem Oversize-Pullover. Enge Slim-Fit-Jeans bringen die Jeansweste gut zur Geltung und Damen, die lieber eine klassisch-elegante Hose tragen möchten, können ihre Garderobe mit einer Weste aus Denim veredeln.

Worauf Sie bei der Wahl Ihrer Jeansweste achten sollten:

  • Wie sollte eine Jeansweste sitzen?

    Heutzutage sitzen die neuen Jeanswesten figurnah, aber nicht hauteng, denn schließlich soll darunter ja noch Platz sein für Shirts, Blusen und leichtere Pullover. Wenn Sie wissen wollen, ob ihr auserwähltes Stück gut passt, dann mach diesen einfachen Test: Schließen Sie Ihre Weste und setzen Sie sich hin. Wenn jetzt nichts kneift oder spannt, haben Sie Ihre Jeansweste gefunden

  • Welche Waschung und Verzierungen passen zu mir?

    Der Farbton einer Weste gibt vor, welche Kombinationen gewählt werden sollen. Weißer und schwarzer Denim wirken formaler und eleganter und lassen sich mit einer Stoffhose harmonisch kombinieren. Helle Waschungen sehen gut zu schlichten Shirts und Pullovern aus, dunkle Jeansstoffe zu Karohemden und Cargo-Hosen. Damit Sie Ihre Jeansweste so häufig wie möglich tragen können, sollten Sie bereits beim Kauf einbeziehen, welche Hosen und Oberteile Sie zum Kombinieren im Kleiderschrank haben

  • Kann man eine Jeansweste zur Jeans tragen?

    Hierbei funktionieren genau zwei Styling-Varianten: Entweder Sie wählen einen Look in der exakt gleichen Denim-Färbung, oder Sie entscheiden sich für das komplette Gegenteil – nämlich ein Outfit mit verschiedenen Jeanssorten. In diesem Fall sollten Sie aber unbedingt mit Extremen arbeiten und auf einen Hell-Dunkel-Kontrast setzen.

  • Wie sollte das Oberteil unter Ihrer Weste geschnitten sein?

    Jeanswesten mit klassischem Hemdkragenoder Revers lassen sich bestens mit jeder Art von Tops kombinieren, die selbst keinen Kragen haben: also T-Shirts, Tank Tops, Longsleeves oder Pullover. Ohne Kragen funktioniert die Weste zu Blusen, Hemden, Kleidern oder Tops mit Carmen-Ausschnitt

Die passende Weste für Ihre Figur

Unabhängig davon, welchem Figurtyp Sie entsprechen, ob Sie kleine Problemzonen kaschieren oder Ihre Vorzüge betonen möchten – Jeanswesten sind wahre Multitalente. Die folgenden Tipps helfen Ihnen bei der Wahl des richtigen Modells:

  • Lange Jeanswesten mit Teilungsnähten setzen kurvige Hüften in Szene

  • Taillierte Modelle betonen eine schmale Körpermitte und formen eine schöne feminine Silhouette

  • Kleine Frauen greifen am besten zu kürzer geschnittenen Westen mit schmalem Revers, die den Oberkörper optisch strecken. Große Frauen wählen hüftlange Varianten, die ihre Größe betonen

  • Bei kurvigen Frauen sollte die ärmellose Jacke am breitesten Punkt der Hüfte enden,dadurch entstehen schöne Proportionen

  • Verzichten Sie bei großer Oberweite auf aufgesetzte Brusttaschen. Wählen Sie stattdessen schlichte unifarbene Modelle ohne Waschung

  • Wer seine Oberweite dagegen etwas mehr Volumen verschaffen möchte, kann mit Brusttaschen einen Push-up-Effektzaubern

Kombi-Tipps: So stylen Sie Ihre Jeansweste

Mit passenden Ergänzungen können Sie Ihre Weste aus Jeans aufregend inszenieren. Ob Sie lieber Hosen bevorzugen oder zu femininen Kleidern greifen – mit diesen Tipps wird das Outfit zum Look:

  • Tragen Sie unter Ihrer Jeansweste ein Oberteil, das etwa 10 bis 20 cm länger geschnitten ist als die Weste selbst, sodass es lässig darunter hervorschaut; einfarbige Shirts bringen mehr Ruhe mit sich

  • Im Sommer kombinieren Sie zu der Weste Ihre liebsten Denim-Shorts, ein locker sitzendes Tunikashirt und flache Sandalen

  • Feminin stylen Sie eine kurze Denimweste zu einem luftigen weißen Sommerkleid oder zu einem fließenden Maxikleid

Fazit: Jeanswesten schaffen einen vielseitigen und lässigen Look

Westen aus Jeans sind im Sommer und Frühling eine legere Alternative zu dünnen Jacken, vervollständigen als Trend-Accessoires Ihren Look und werden daher gerne als modische Kombipartner eingesetzt. Hier eine Zusammenfassung im Überblick:

  • Locker sitzende, länger geschnittene Jeanswesten passen gut zum lässigen Freizeitlook. Modern wirken Modelle mit auffälligen Waschungen und ausgefranstem Saum. Taillierte Westen in Blazerform sind feminin und schick

  • Für kleine Frauen eignen sich kurz geschnittene Jacken mit schmalem Reverskragen, die den Oberkörper strecken. Kurvige Frauen dürfen gerne zu taillierten Modellen greifen, die am breitesten Punkt der Hüfte enden

  • Kombinieren Sie Ihre Jeansweste zu einem verspielten Häkelkleid, einer Tunikabluse der ganz entspannt zu einem Basic-Shirt mit gerade geschnittener Jeans oder Stoffhose

Newsletter
  • Tolle Sparangebote
  • Exklusive Gutscheine
  • GRATIS Versand sichern
Hinweis zum Datenschutz
Unser Newsletter
Gleich anmelden und 5,95 € Versandkosten sparen!
Hinweis zum Datenschutz
Newsletter Banner Image